Pferdebox "Standard"

Trenn- und Vorderwände (Holz/Gitter-Kombination)

box-standard1Die Boxenwände sind 2,30 m hoch, einschließlich 1 cm Bodenabstand.
Zwei U-Schienen nehmen Holzbohlen mit 38-40 mm Stärke und 1,25 m Länge auf.
Darüber ist ein Gitter mit senkrechten Stäben aus Rohr, 1/2", mit 5,5 cm lichtem Abstand angeordnet. Die Gitterstäbe sind verdeckt geschweißt, d.h. die Schweißnähte sind nicht sichtbar. Alle Teile sind abgerundet - Verletzungen der Tiere sind dadurch ausgeschlossen. Die oberste Schiene über dem Gitter ist geschlossen. Alle Stahlteile werden im Vollbad feuerverzinkt

Schiebetüren

box-standard2Die Schiebetüren haben einen stabilen Rahmen aus Vierkantrohr. Sie sind sonst im Aufbau gleich wie die Boxenwände. Ein sehr stabiles doppelpaariges C-Schienen-Laufwerk, 48 mm breit x 43 mm hoch, ermöglicht einen ruhigen und sicheren Lauf der Türen.
Die Türen können durch einen Federstab-Verschluß sehr leicht betätigt werden. Alle Türen haben einen Anschlag mit Gummipuffer und eine untere Führung mit Kunststoff-Rollen. Die Türbreite beträgt normalerweise 1,40 m (Mitte - Mitte Pfosten). Auf Wunsch ist das Gitter in der Türe aufschwenkbar.

Futterluke

Die Futterdurchreiche wird in der Regel im Holzteil der Vorderwand eingebaut. Sie ist 50 cm breit und 20 cm hoch. Auch Futterluken im Gitterteil, schwenkbare Futtertröge oder Luken für Heueinwurf sind erhältlich.

Säulen

Die Säulen (Pfosten) sind aus starkem Vierkantrohr, 80 x 80 mm (oder 60 x 60 mm).
Es gibt sie zum Aufdübeln mit vier Dübeln oder zum Einbetonieren. Pfostenlänge ist 2,45 m (bzw. 2,30 m bei Drehtüren). Die Boxenwände werden an den Säulen angeschraubt.

Sonderanfertigungen

Pferdeboxen können nach Maß angefertigt werden. Sonderanfertigungen und Änderungen sind möglich. Preis auf Anfrage.

Holz

Die untere U-Schiene hat eine 20 cm breite Aussparung. Hier werden die Bohlen eingeführt und zur Seite geschoben. Zum Schluss wird die Aussparung mit einer Deckplatte verschlossen (ohne Schrauben).
Auf Wunsch wird das Holz mit Lüftungsschlitzen geliefert, vor allem in der Vorderfront. Das fördert eine gute Belüftung für die Pferde.

Douglasien-Holz:

Gehobelt und gefast, 38-40 mm stark, mit Nut und Feder. Dieses Holz ist ein sehr hartes und zähes einheimisches Holz. Seit Jahren hat sich Douglasien-Holz bestens bewährt. Das Douglasien-Holz wird getrocknet geliefert.

Denya-Hartholz:

Gehobelt und gefast, 38-40 mm stark, mit nut und Feder. Denya-Holz ist dem Bongossi-Holz vorzuziehen, da es sich kaum verzieht. Holz schwindet naturbedingt. Die Dielen müssen nach einiger Zeit nachgespannt werden. Das Denya-Holz ist heller als Bongossi-Holz und hat einen rötlichen Farbton.

Kunststoff-Profile:

Absolut witterungsbeständig, schlagfest, kein Schwinden, sehr leicht. Kein Recycling-Material. Kunsstoff ist sehr preisgünstig und wird von den Pferden nicht angenagt.
Er lässt sich leicht desinfizieren und ist deshalb besonders für Tierkliniken, Krankenboxen und Ställe mit häufigem Pferdewechsel empfehlenswert.